FAQ

Kann ich mich einer Sammelklage anschließen?

In Deutschland sind sogenannte Sammelklagen nur unter sehr engen Voraussetzungen möglich. In unserem Fall leider gar nicht. Jeder Betroffene muss also gesondert gegen eine Testpflicht von Kinder, Impflicht oder weiteren Verordnungen und Anweisungen vorgehen.

Wie sind die Erfolgschancen

Einen Erfolg können unsere Partneranwälte nicht garantieren. Wir sehen aber gute Chancen und halten den Eingriff z.B. bei der Testpflicht von Schülern in die körperliche Unversehrtheit für ungerechtfertigt. Entscheiden muss natürlich das jeweilige Gericht in jeden Einzelfall.

Wer klagt für mich?

Ihre Anfrage und Daten werden unseren Partneranwälten zur Verfügung gestellt. Mit uns besteht weder ein Vertragsverhältnis, noch ein Mandatsverhältnis. Ein Mandat, kommt auf Wunsch mit dem jeweiligen Anwalt zu stande.

Was kostet mich eine Klage?

In Deutschland sind die Rechtsanwaltshonorare in einem Gesetz geregelt. Es handelt sich um das Rechtsanwaltsvergütungsgesetz. Es ist rechtlich nicht erlaubt und daher nicht möglich kostenfrei zu arbeiten. Um den vielen Anfragen jedoch gerecht zu werden, haben wir uns entschieden Ihnen anzubieten den Antrag auf einstweilige Verfügung beziehungsweise den Klageantrag zu einem pauschalen Preis von 300 € zzgl. MwSt. anzufertigen. Dazu kommen aber noch Gerichtskosten. Diese müssen Sie im Einzelfall bitte mit unserem Partneranwälten abstimmen. Sollten Sie eine Rechtschutzversicherung haben, fragen Sie bitte vorher dort an, ob die Kosten eventuell durch Ihre Versicherung übernommen werden.

Woher bekomme ich die Anwaltsvollmacht

Ein Auftrag und Mandat kommt ausschließlich mit unseren Partneranwälten zustande. Diese übersenden Ihnen auch eine Vollmacht und Vergütungsvereinbarung.

Sie haben weitere Fragen? Gerne klären Sie dies mit unseren Anwälten.